Nachhaltig Wohnen mit Kindern

Zum Thema nachhaltig einrichten habe ich bereits einige Tipps gegeben die sich mehr oder weniger schnell und einfach umsetzen lassen. Nas Thema Nachhaltigkeit ist etwas, dass sich nicht mit wenigen Worten abhandeln lässt, weil es sehr viele Bereiche gibt auf die man es anwenden kann. Viele Menschen möchten gerne nachhaltig leben und sehen den Wald vor Bäumen nicht mehr, da es ein sehr komplexes Thema ist. Wo soll man Anfangen und reicht es aus wenn ich „ein wenig“ nachhaltig lebe und/oder wohne?

nachhaltig einrichten und nachhaltig wohnen

Vorab gesagt, ja es ist wunderbar wenn Menschen anfangen sich über die Dinge, mit denen sie wohnen, oder Dinge die sie essen, Gedanken zu machen. Wenn man anfängt seinen Konsum zu überdenken und die ersten Produkte nachhaltig einkauft.

Es wird Jeden erleichtern und auf eine bestimmte Art mit Glück erfüllen. Aber einen ganz spezieller Punkt, mit deutlich höherer Priorität und Stellenwert hat für mich eindeutig das nachhaltige Wohnen mit Kindern.

Nachhaltig Wohnen mit Kindern

Für mich ist dass nachhaltige Wohnen mit Kindern und Babys ein ganz spezielles und sehr wichtiges Thema. Wichtig, weil Kinder viel empfindlicher sind und sensibler gegenüber Wohgiften, elekrischer Strahlung und dergleichen.

Den Themen Wohngifte bzw. Wohngesundheit werde ich noch viele Seiten widmen. Viele Kinder neigen zu Allergien, Unverträglichkeiten, Unruhezuständen und anderen gesundheitlichen Problemen und manch ein Arzt ist bei der Suche nach der Ursache vollends überfordert. Oft finden Baubiologen, die z.B. in der Lage sind die Raumluft oder den Hausstaub auszuwerten, die Übeltäter.

Dennoch lassen sich diese in der Regel nicht einfach und kostenfrei entfernen. Meist sind Umzüge, Umbauten und Sanierungsmaßnahmen nötig, die man nicht einkalkuliert hat.

Naturmöbel, Bio-Möbel und plastikfreie Produkte

Es gibt dennoch viele Möglichkeiten seinen Kindern ein nachhaltiges und möglichst gesundes Leben zu ermöglichen. Man muss ja nicht direkt anfangen die Betonwände oder dass verklebte Parkett herauszureissen.

Anfangen sollte man mit allem was das Kind direkt umgibt. Einen Anfang kann man bei der Kleidung machen. In diesem Fall würde ich giftfreie und anständig produzierte Bio-Kleidung empfehlen. Das Kind sollte mit Bio-Lebensmitteln ernährt werden und der Schnuller und die Flasche sollten auf jeden Fall plastikfrei oder zumindest BPA-frei sein. Die Nebenwirkungen und Folgen von BPA sind inzwischen weit bekannt und es gibt viele plastikfreie Produkte, sowie nachhaltige und umweltfreundliche Produkte für Kinder und Babys zu kaufen.

Als nächstes sollte man auf eine natürliche Kinderzimmereinrichtung Wert legen. Es gibt Bio-Möbel und Naturmöbel oder auch einfach unbehandelte Holzmöbel, mit denen man das Kinderzimmer giftfrei und natürlich eingerichten kann.

Teppiche und Spielzeuge sollten ebenfalls möglichst natürlich sein und keine Giftstoffe oder Plastik enthalten. Man denke nur daran das die Kleinen die Spielzeuge auch in den Mund nehmen… Im nächsten Bericht werde ich weiter auf eine nachhaltige Einrichtung für das Kinder- und Jugendzimmer eingehen und noch viele leicht umwsetzbare Tipps nennen. Auch hier gilt, ein kleiner Anfang ist besser als gar keiner.

In diesem Einrichtungs blog erfahren Sie alles über den Landhausstil, mit vielen Deko Tipps, Einrichtungstipps und Wohntipps, sowie Einrichtungsberatung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.